Wie schaffen Sie es, die richtigen Besucher auf Ihre Seite zu bekommen und… ist das überhaupt die richtige Frage?

Naja, das ist doch eigentlich eine Gretchenfrage… bitte mal klicken und auf Wikipedia nachlesen, was eine “Gretchenfrage” überhaupt ist.

Denn… nicht selten mussten angehende Online Unternehmer sich der unangenehmen Wahrheit stellen, dass sie für Ihr Angebot überhaupt gar keine Kunden hatten…(ich auch schon:)) Und warum? Naja, weil sie einfach nur das falsche Angebot hatten.

Also gut, was meine ich damit?

Ganz konkret:

Wenn Sie lernen, wie ein echter Vermarkter zu denken, passiert Ihnen sowas nicht.
Ich meine ernsthaft. Natürlich könnten Sie Unternehmer sein, sagen wir Immobilienmakler, der sein Angebot über das Internet kommunizieren will. Das Vermarkter-Mindset ist auch hier wichtig.

Wie denkt ein Vermarkter?

Geld aus dem völligen Nichts manifestieren. Das ist besser als Tetris. Deshalb frage ich mich zuallererst: Was kann ich vermarkten?

  • Wo gibt es ein Problem, das eine Gruppe von Menschen unbedingt gelöst haben möchte?
  • Und wie kann ich dieses Problem, möglichst mit einem Informationsprodukt über das Internet vermarktet, lösen?

Noch bevor ich überhaupt ein Angebot habe, gehe ich also erstmal auf die Suche nach einem Problem, das ich lösen kann. Oder ein Wunsch, den ich erfüllen kann. Cool? Ich erfülle Wünsche und ich löse Probleme…

Deshalb klemme ich mich hinter Analysewerkzeuge, wie Keyword Tools… Halte die Augen und Ohren aufmerksam geöffnet. Ich höre mir an, worüber Menschen sprechen. Beobachte andere Marketer, was die so treiben. Mittendrin und voll dabei.

Und dann finde ich eine Gruppe von Menschen, die z.B. einfach erfahren wollen wie Sie ihren Traffic auf die Seite bekommen.

Und: Ich schreibe einen Beitrag.

Die richtige Frage ist also nicht: Wie kann ich mehr Traffic generieren?

Sondern vielmehr: „Habe ich das richtige Angebot für eine passende Gruppe von Kunden?“ Sie sehen, hier ist wirklich Vorarbeit notwendig. Analyse ist ein wichtiges Werkzeug für Online Vermarkter.

Welche Hilfsmittel stehen Ihnen zur Verfügung?

Nun, mit dem veränderten Fokus ist es jetzt recht leicht, sich um Hilfsmittel, um Tools zu kümmern. Sie brauchen also ein Tool, mit dem Sie herausfinden können, wonach Menschen suchen:
Nutzen Sie einfach den Google Keyword Planner. Sie brauchen dafür einen Adwords-Account, müssen aber keine Werbung darauf schalten.

Alternative: Keywordtool von Ranking Check

Sie brauchen ein Tool, mit dem Sie herausfinden können, wie lukrativ ein Markt ist. Wieviel Wettbewerb Sie haben. Und wie leicht, oder wie schwer es werden kann, dort einzudringen und sich zu platzieren.

Market Samurai:

Market-Samurai

Hier gehts zu Market Samurai

Sie brauchen eine Plattform, bei der Sie herausfinden, wie Ihre Zielgruppe sich produktbezogen äußert.

Amazon.de

Wie ich dies genau nutze, erfahren Sie in meinem Kindle “Werbetexte, die sofort verkaufen.” Band 2.

Desweiteren können Sie natürlich noch die sozialen Medien nutzen.

  • YouTube
  • Facebook
  • Foren

Hilfsmittel kann auch ein Wettbewerber sein. Wichtig ist nur, dass Sie es ihm nicht nachmachen, sondern eine eigene Positionierung finden.

Sie müssen Ihrem Kunden, einen entscheidenden Grund liefern, WARUM er gerade Ihr Angebot wahrnehmen soll. Das “WARUM” ist übrigens das entscheidende Wort in der Werbung. Beantworten Sie alle „Warums“ Ihres Kunden und Sie sind schon einen entscheidenden Schritt weiter.

Ist Traffic die Lösung für Ihr Problem oder… reicht das, um Geld zu verdienen?

Mit alledem Vorhergesagten, dürfte Ihnen jetzt klar sein, dass dem natürlich nicht so ist. Klar ist jedenfalls: Sie MÜSSEN Besucher auf Ihrer Webseite haben. Traffic zu generieren, gehört somit zum Pflichtprogramm. Sonst können Sie auch kein System testen und etwas verkaufen.

Aber ohne ein System, läuft auch Ihr Traffic ins Leere. Das falsche System, und Ihr Traffic verschwindet, wie er gekommen ist. Das falsche Angebot ist auch ein Träumekiller, denn dann werden Sie, ebenfalls keine müde Mark aus dem Netz saugen.

Es ist ein ganzheitliches Konzept.

Bestehend aus Analyse, Strategie und Umsetzung mit anschließendem Controlling und dem gezielten Optimieren… Klingt wirklich nach einem glasklaren Vermarktungsprozess und was ist dafür das aller, allerwichtigste? Das richtige Mindset eben.

Fazit:

Betrachten Sie den viel besungenen und mysteriösen Trafficaufbau als Teil in einem Gesamtprozess. Finden Sie das richtige Angebot für den richtigen Kunden und dann finden Sie auch die passenden Besucher für Ihre Webseite.

Weiterführende Links.

Sebstian Czypionka auf Bonek.de: Traffic erzeugen ist leichter, als Sie denken.
WordPress Campus: Traffic generieren, oder Conversion
Webdesignblog: 44 Tipps für mehr Traffic
Cision: 5 Ansätze, um mehr Traffic für Ihren Blog zu generieren

SQP-Pic1

Jetzt ins Bild klicken und downloaden.

Leave a Comment:

2 comments
Add Your Reply